Erfolgreiche Kyuprüfungen im 1. Halbjahr 2016

12.08.2016 | Mario Machill

In diesem Jahr organisierte der PSV keine zentrale Kyuprüfung zum Jahresauftakt. Zu jeweils mehreren fest fixierten Terminen fanden somit im 1. Halbjahr 3(4) Kyuprüfungen statt.

4 Anwärter stellten sich bereits am 26. Februar nach gründlicher Vorbereitung den Anforderungen für den nächst höheren Kyugrad:

Tom Röger überzeugte mit guten Ukemis und einer gelungenen Demonstration der angewandten Bodentechniken problemlos seinen 7. Kyu. Für den 4. Kyu bewarben sich Lara Kurzweg und Kevin Rimmer. Während Lara ihre angewandten Standtechniken überzeugend präsentierte, zeigte Kevin ein sehr variables und technikreiches Randori, so dass dem neuen Kyugrad nichts mehr im Wege stand. Die anspruchsvollste Aufgabe musste Noah Hannemann an diesem Tag bewältigen. Aber konzentriert und technisch sauber demonstrierte Noah an diesem Tag das Prüfungsprogramm. Bereits in der Anwendung Stand erhielt Noah sehr gute Noten, die er auch im kraftraubenden Randori nochmals bestätigte. Auch wenn die Kata nicht ganz optimal verlief, gratulieren wir zum höchsten Kyugrad, dem 1.Kyu.

Am 3. Juni fand eine kleinere Kyuprüfung mit den Anwärtern. Charlotte Droste und Emely Koitzsch statt. Nachdem beide bereits zum Jahresanfang aus der Anfängergruppe in die Trainingsgruppe der U9 bis U14 wechselten, demonstrierten Emely und Charlotte, dass sie das Programm zum 8. Kyu beherrschten. Es gab keine Schwierigkeiten und sie erhielten den 8. Kyu.

Zum eigentlich zentralen Termin am 14. Juli traten 8 Kandidaten aus unserem Verein an. Das Niveau zu dieser Prüfung war durchwachsen. Die wenigsten Schwierigkeiten hatten unsere Kinder bei den Ukemis. Die Technikreihenfolge beherrschten alle Anwärter. Gerade bei den Anfängern müssen die Trainer zukünftig den Krafteinsatz in die definierte Richtung bzw. die Kontaktpunkte und den sicheren Griff besser lehren. Nachdem die Schüler im Theorieteil gute Kenntnisse nachwiesen, gratulieren wir somit zur bestandenen Prüfung:

Den 7. Kyu erhielten:

  • Anton Steiniger
  • Max Hornig
  • Tobias Neumann
  • Joshua Matschke
  • Steven Loktaev

Den 6. Kyu erhielt:

  • Max Sawizki

Den 5. Kyu erhielt:

  • Benno Bunke (wegen vakantem Uke Folgetermin 19. Juli)

Den 1. Kyu erhielt:

  • Henry Wache

 

Kyuprüfungen 2016


Natürlich kann die Prüfung von Henry Wache hier nicht unkommentiert bleiben. In viel Kleinarbeit und kontinuierlich bereitete sich Henry mit seinem Uke Noah zielgerichtet auf diesen Termin vor. Als Jahrgang `63 mit dem letzten Prüfungstermin – 16.03.90 – also vor 26 Jahren ist dieses Vorhaben absolut beeindruckend. Henry demonstrierte, dass er die Techniken sowohl in der Grundform, als auch in der Anwendung sicher beherrschte auch wenn natürlich der konditionelle Teil, das Randori, ihm Alles abverlangte. In der Kata gab es keine ernsthaften Schwierigkeiten und die Theorie rundete am Ende das gute Ergebnis noch ab.


Drucken