14 neue Kyugrade unter dem Weihnachtsbaum

13.12.2015 | Robert Pepschkowski

Wie fast immer zum Jahresende fand auch dieses mal in unserem Verein kurz vor Weihnachten eine Kyuprüfung statt.
Insgesamt 14  Judokas aus drei Altersklassen traten zu ihrer Prüfung, jeweils für den achten, siebten, sechsten, fünften und ersten Kyu an.
Nach einer kurzen Eröffnung um 16:30 Uhr durch Prüfer Mario Machill ging es auch schon ans Eingemachte.
Zunächst demonstrierten die 4 Judokas der Anfängergruppe Timo Schiese, Diana Zakupov, Max Peschel und Noah Haucke   ihre erlernten Techniken im Stand und im Boden.  Hierbei war eine gute Vorbereitung der Übungsleiter erkennbar.
Aus der C Jugend, welche danach auf die Matte folgte, wurde natürlich mit steigender Gürtelfarbe das Programm auch intensiver.  Hier konnten Hannes Nickel und Johann Wagner mit ihren Demonstrationen noch am besten überzeugen. Auch Leon Sandig und Waldemar Zakupov zeigten im Vergleich zur Vorprüfung Verbesserungen in ihrem Kyu. Judith Olitsch, Robert Opitz und Ferdinand Wagner merkte man am meisten die Aufregung an. So ließ die Konzentration bei einigen Techniken zwar nach, was aber am Ende doch reichte.

Für eine positive Überraschung in der A-Jugend sorgte Hamid Mohammadi. Hatte es am Dienstag in der Vorprüfung im Zusammenspiel mit Uke noch nicht perfekt funktioniert,  wurde am Donnerstag noch eine Extraeinheit trainiert. Mit ein paar Änderungen und neuem Uke konnte er am Freitag eine gute Leistung abrufen, was auch durch den Prüfer gelobt wurde. Tom Röger aus der  A-Jugend legte ebenfalls eine ordentliche Prüfung zum 8.Kyu ab.

Nach einer kurzen Theoriephase für die Kinder zeigte Felix Petrus aus seinem Prüfungsprogramm zum 1.Kyu die KATA. Auch bei ihm war eine gute Vorbereitung erkennbar, was sich in der Leistung wiederspiegelte.
Insgesamt war es gerade in der C-Jugend eine durchschnittliche Leistung im Vergleich zu der Prüfung im Trainingslager, was unter anderem der kurzen Vorbereitungszeit  geschuldet war. Hier sollten wir den Kindern mehr Zeit geben, welche sie dann natürlich auch nutzen müssen.

Um 19 Uhr konnte Mario Machill nach einer kurzen Auswertung für alle das Wort „Bestanden“ verkünden. Somit freuen sich 14 Judokas des PSV Senftenberg über ihren neuen Kyugrad pünktlich zur Weihnachtszeit.
Zu loben ist die Disziplin und das respektvolle Verhalten während der Prüfung. Der Vorstand und die Übungsleiter gratulieren den Frischgraduierten zur erfolgreichen Prüfung:

8.Kyu :
Tiom Schiese, Max Peschel, Diana Zakupov, Noah Haucke, Tom Röger

7 Kyu :
Ferdinand Wagner, Waldemar Zakupov, Robert Opitz, Johann Wagner , Judith Olitzsch

6.Kyu :
Hamid Mohammadi

5 Kyu :
Leon Sandig, Hannes Nickel

1.Kyu :
Felix Petrus

 

 


Drucken